Naturheilverfahren

Neuraltherapie:

Entwickelt 1925 durch Ferdinand und Walter Huneke forschte bis 1988 Professor Dr. Ana Aslan gezielt nach der Wirkung des Lokalanästhetikums Procain. Bis heute sind die genauen Wirkmechanismen nicht genau geklärt. Wissenschaftlich bewiesen ist die anästhetische und analgetische Wirkung durch Membranstabilisierung der Nervenzellen, was zur Unterbrechung der Nervenreize führt. Der Sympathikus wird geschwächt und der Parasympathikus dadurch in seiner Wirkung gefördert. Procain sorgt für bessere Durchblutung im betroffenen Gewebe ( Weitstellung der Kapillaren ), wirkt antientzündlich durch seinen Anlockeffekt auf Abwehrzellen und kann Herztätigkeit und Blutdruck beeinflussen.

Anwendungsgebiete:

1. Schmerzzustände aller Art, akut und chronisch.
2. Segmenttherapie.
3. Störfeldtherapie.

Anwendungsform:

Intracutane Injektionen von 0,1 ml Procain je Quaddel.

 

 

Mykotherapie - Vorbeugung und Behandlung mit Chinesischen Heilpilzen

Neu ist sie nicht die Mykotherapie.
Seit über tausend Jahren wird in Asien mit Heilpilzen erfolgreich vorgebeugt unf therapiert.
Hier in Europa ist die Mykotherapie jedoch erst seit einigen Jahren wieder auf dem Vormarsch. Das Wissen um die altbewährten Therapieformen ist zu Gunsten der synthetischen Medikamente doch teilweise sehr auf der Strecke geblieben.
Wenn man bedenkt, das Ötzi einen Heilpilz bei sich trug, muß es in unseren Breiten Wissen zu den Heilpilzen gegeben haben.

In Deutschland treibt Franz Schmaus die Forschungen zu den Pilzen voran und sammelt seit den Ende- 90igern weltweit Studien- und Forschungsergebnisse zu den einzelnen Pilzen.

So ist es gelungen, den 11 Einzelpilzen aufgrund ihrer unterschiedlichen Inhaltstoffe und Wirkgebiete einzelne Krankheitsbilder zuzuordnen und ihre therapeutischen Einsatzbereiche festzulegen.

Somit eigenen sich die Pilzkapseln (vorausgesetzt sie sind vom ganzen Pilz und nicht nur aus dem Fruchtkörper gewonnen) bei so gut wie allen Krankheitsbildern als Behandlungsform, auch begleitend zur schulmedizinischen Behandlung.
Auch die Entgiftungsleistung des Körpers unterstützen sie hervorragend.

Voraussetzung eines erfolgreichen Heilpilzeinsatzes ist grundsetzlich die ausführliche Anamnese im Patientengespräch.
Hier werden Krankheitszeichen -Auslöser, körperliche und seelische Beschwerden sowie derzeit eingesetzte Medikamente gesammelt, um im Anschluß die geeigneten Pilze zu bestimmen.
Jeder Patient erhält vor Beginn seiner Mykotherapie einen genau auf ihn abgestimmten Therapieplan für zu Hause. So ist die korrekte Pilzeinnahme jederzeit kontrollierbar und gewährleistet, was bezüglich der Wirkung der Pilze besonders wichtig ist.

Fallbeispiele für die Anwendung der Heilpilze finden Sie unter den Menüpunkten für den Menschenfür das Pferd und den Hund.

Die 11 Einzelpilze:

Agaricus blazei murill (ABM)
Auricularia polytricha
Coprinus comatus
Cordyceps sinensis
Coriolus versicolor
Hericium erinaceus
Maitake - Grifola frondosa
Pleurotus ostreatus
Polyporus umbellatus
Reishi - Ganoderma lucidum
Shiitake - Lentinula edodes

 

Kontakt

Naturheilpraxis

Doris Menze

Berner Straße 23

27809 Lemwerder

Telefon: +49 421 - 69 00 84 36

Email: info@naturheilpraxis-menze.de

Kurzinfo über Doris Menze

-> geboren am 09.10.1958 in Bremen

-> Ausbildung zur Pferdewirtin

-> 1992-1994 Ausbildung zur Tierarzthelferin

-> Medizinische und naturheilkundliche Ausbildung zur Heilpraktikerin

-> 2004 Niederlassung als Heilpraktikerin

-> Studium zur Tierheilpraktikerin, 2004 Eröffnung der Naturheilpraxis für Tiere